Rezept für Wildkräuterquark

Wildkräuterquark
Wildkräuterquark

Weil ich immer wieder danach gefragt werde, kommt hier mein Lieblingsrezept für Wildkräuterquark, so wie ich ihn bei meinen Kräuterführungen mit den Teilnehmern draußen herstelle:

 

Bio-Quark, Halbfettstufe (ca. 100 g pro Person)

etwas Bio-Sahne, ungeschlagen, damit der Quark cremiger wird

etwas Zitrone

ein wenig Zucker

Salz

miteinander verrühren.

 

Knoblauchsrauken-Blätter und Gierschblätter zu gleichen Teilen

halb soviel Sauerampfer

waschen und putzen (grobe Stiele entfernen), grob zerkleinern und in den Quark geben.

 

Jetzt alles mit dem Pürierstab fein zerkleinern und servieren. Wer mag, kann den Quark mit essbaren Blüten dekorieren: Roter Wiesenklee, Taubnessel, Gänseblümchen, Gundermann-Blüten ... Tipp: Im Frühjahr unbedingt Wiesenschaumkraut verwenden!

 

Schmeckt wunderbar zu frischem Baguette oder Kartoffeln!

 

Weil ich draußen keine Steckdose für den Pürierstab habe, benutze ich unterwegs ein kleines Küchengerät zum Zerkleinern der Kräuter, das ähnlich wie eine Salatschleuder funktioniert, es heißt "Fissler Finecut". Den Teilnehmern der letzten Kräuterwanderung hatte ich versprochen nachzuschauen, wie es heißt ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gaby Arets (Mittwoch, 04 Juni 2014 12:09)

    Vielen Dank für das Rezept !

Nächste Veranstaltung

02.09.2017 - Neophyten-Wanderung in Leverkusen

Termine

 

Individuelle Wanderungen

Geburtstage, Firmenausflüge oder Familienausflug... individuelle Veranstaltungen gerne auf Anfrage.

>> Kontakt

Weiterempfehlen: