Weißdorn (Crataegus)

Weißdorn
Weißdorn

Der Weißdorn (Crataegus) blüht jetzt überall. Die stark duftenden Blüten haben einen nuss-/mandelartigen Geschmack. Man kann man in Desserts verarbeiten oder man mischt sie mit Zucker, um ihn zu aromatisieren. Man kann sie auch über Salate streuen. Die leuchtendroten Beeren reifen von August bis September, man nennt sie auch "Mehlfässchen". Die Kerne sind relativ groß, aber das Fruchtfleisch schmeckt mehlig-fruchtigsüß und man kann es zu Zusatz zu Kompotten und Fruchtmarmeladen verwenden.

Der Weißdorn ist außerdem eine herzstärkende Heilpflanze: Blüten, Blätter und Früchte werden zu einem Tee verarbeitet, der eine durchblutungsfördernde Wirkung auf die Herzkranzgefäße hat. Außerdem wirkt er Regulierend (senkend) auf den Blutdruck. Verwendet werden Crateagus monogyna - der eingriffelige Weißdorn - und Crateagus laevigata - der zweigriffelige Weißdorn. Der eingriffelige Weißdorn hat nur einen Kern, der zweigriffelige meist zwei.

Der Rotdorn ist eine Zuchtform des Weißdorns und wird gern als Ziergehölz gepflanzt. Die Blüten sind daher ebenfalls eßbar.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Nächste Veranstaltung

02.09.2017 - Neophyten-Wanderung in Leverkusen

Termine

 

Individuelle Wanderungen

Geburtstage, Firmenausflüge oder Familienausflug... individuelle Veranstaltungen gerne auf Anfrage.

>> Kontakt

Weiterempfehlen: